Fachbeschreibung

Im Fach “Italienisches Zivilrechtliches Verfahrensrecht” wird über die konkrete Anwendung des Zivilrechtes und dem Schutz der Rechte gelehrt. Absolute Grundvoraussetzung für dieses Fach sollten tiefreichende Kenntnisse aus Diritto Civile sein.

Lehrveranstaltungen

Zum Lehrveranstaltungsangebot gehört die ganzjährige Vorlesung von Prof. Marinelli, die im Block abgehalten wird und die komplexe Themenbereiche, die den Studenten oft Schwierigkeiten bereiten, mit zahlreichen Beispielen aufschlüsselt, sowie die Übung von Dr. Aschbacher, in der praxisorientiert das Erkenntnisverfahren (processo di cognizione) behandelt wird. Den Abschluss der Übung bildet ein Besuch einer Erstverhandlung an einem südtiroler Landesgericht.

Prüfungsmodalitäten

Die Prüfung wird mündlich abgelegt.

Prüfer:

  • Prof. Marinelli
  • Dr. Aschbacher

Lerntipps

Das Fach “Procedura Civile” ist inhaltlich nicht zu unterschätzen, denn die empfohlene Literatur umfasst ca. 1200 Seiten. Es empfiehlt sich, beide Lehrveranstaltungen zu besuchen: Prof. Marinelli erklärt die schwierigsten Themen aus den Büchern Consolo I und II, Prof. Aschbacher veranschaulicht hingegen Themen aus Mandrioli. Mittels Prüfungsfragen kann man inhaltliche Schwerpunkte dieses umfangreichen Faches gut erkennen

Skriptum

Hinweis: Die Unterlagen ersetzen nicht den regelmäßigen Besuch der Lehrveranstaltungen (der Dozent setzt unterschiedliche Themen-Schwerpunkte). Das Skriptum wurde von Studierenden erstellt, und erhebt weder Anspruch auf Vollständigkeit noch auf inhaltliche Richtigkeit.

Wichtige Termine:

Keine Veranstaltungen gefunden

Termine:

Keine Veranstaltungen gefunden