Diese Lehrveranstaltung gliedert sich in zwei Teilbereiche:

  • Internationale wirtschaftsrechtliche Rahmenbedingungen: Es werden ausgewählte Bereiche des EU-Binnenmarktrechts, wie die Grundfreiheiten, das Wettbewerbs- und Beihilfenrecht, das Handelsrecht, das Steuerrecht, das Umweltrecht, die Wirtschafts- und Währungsunion behandelt sowie wichtige Bereiche des Internationalen Wirtschaftsrechts darstellt.
  • Internationale Wirtschaftsbeziehungen: Reale Außenwirtschaftstheorie Diese Vorlesung dient dem Verständnis für internationale wirtschaftliche Verflechtungen und der Einführung in die reale Außenwirtschaft.

Beziehungsweise:

  • Internationale Wirtschaftsbeziehungen: Monetäre Außenwirtschaftstheorie und internationale Institutionen.

Zwischen den beiden letztgenannten kannst du wählen, die erste ist verpflichtend zu absolvieren.  

Prüfungsmodalitäten

Wie alle Prüfungen im interdisziplinären Teil, findet auch hier eine schriftliche Lehrveranstaltungsprüfung statt. Aufgrund der Zweiteilung der Lehrveranstaltung (ökonomischer und rechtlicher Teil) finden am Ende des jeweiligen Teiles unterschiedliche Klausuren statt.

Es sind also zwei Teilklausuren zu schreiben. Um ein positive Gesamtbeurteilung zu erhalten, müssen beide Prüfungen positiv absolviert werden.

Prüfer:

  • Prof. Walter Obwexer (wirtschaftsrechtliche Rahmenbedingungen)
  • Prof. Michael Pfaffermayr (Reale Außenwirtschaftstheorie)
  • Prof. Tappeiner Gottfried (Regionalökonomik)
  • Prof. Scharler Johann (Internationale Institutionen)

Wichtige Termine:

Keine Veranstaltungen gefunden

Termine:

Keine Veranstaltungen gefunden