Im ersten Teil des 2. Abschnittes müssen gebundene Wahlfächer im Ausmaß von 14 SSt absolviert werden. Dieser Teil dient der Vertiefung und Spezialisierung der Pflichtfächer des ersten und zweiten Abschnitts. Von den 14 gebundenen Wahlfächerstunden müssen 10 Stunden aus den Vertiefungen der rechtswissenschaftlichen Fächer gewählt werden. Im Optimalfall sollte die Vertiefung immer am Prüfungstermin nach der Grundlagenprüfung absolviert werden (Beispiel: Finanzstrafrecht 1 Oktobertermin, Finanzstrafrecht Novembertermin). Damit sollte sich der Lernaufwand möglichst gering halten. Vertiefungen dürfen nicht vor den Grundlagen absolviert werden.

Es stehen folgende Fächer zur Verfügung:

  • Arbeitsrecht 2 (5SSt)
  • Bürgerliches Recht 2 (3SSt)
  • Europarecht 2 (4SSt)
  • Finanzstraf- und Finanzstrafverfahrenrecht 2 (3SSt)
  • Öffentliches Wirtschaftsrecht 2 (4SSt)
  • Privates Recht der Wirtschaft 2 (2SSt)
  • Rechtsinformatik (2SSt)
  • Sozialrecht 2 (2SSt)
  • Zivilgerichtliche Rechtsdurchsetzung 2 (2SSt)

Aus diesen 9 oben genannten Fächern sind mindestens 10 der 14 vorgesehenen Semesterwochenstunden zu absolvieren.

Für die restlichen 4 Semesterwochenstunden stehen folgende Fächer zur Verfügung:

  • BWL III - Strategie und Marketing (4SSt)
  • VWL III - Theorie ökonomischer Entscheidungen 2 (4SSt)
  • VWL IV - Ökonomik des öffentlichen Sektors (4SSt)
  • Französisch (2SSt)
  • Italienisch (2SSt)
  • Spanisch (2SSt)

Wichtige Termine:

Sep
26

26.09.2019 14:00 - 16:30

Sep
27

27.09.2019 14:00 - 16:30

Termine:

Sep
26

26.09.2019 13:00 - 17:00

Sep
27

27.09.2019 13:00 - 17:00