Vorlesungsangebot und -auswahl im ersten Semester

Unter diesem Link findest du das Vorlesungsangebot der Universtität. Zum italienischen Recht gelangst du, indem du auf "Rechtswissenschaftliche Fakultät", dann auf "III. Integriertes Diplomstudium der Rechtswissenschaften nach dem Diplomstudienplan 2001", und weiter auf "Erster Studienabschnitt" klickst. All diese Fächer, die dort angeführt werden, musst du erfolgreich hinter dich bringen, um zum zweiten Studienabschnitt zugelassen zu werden. Der erste Studienabschnitt hat eine empfohlene Studiendauer von zwei Semestern, dementsprechend ist auch das Lehrveranstaltungsangebot ausgelegt.

Du solltest auf jeden Fall im Wintersemester folgende Vorlesungen und Übungen besuchen (der zeitliche Umfang der Veranstaltung steht in Klammern):

  • Vorlesung Verfassungsrecht (ganzjährig)
  • Übung Verfassungsrecht (semestral)
  • Vorlesung Rechtsgeschichte (semestral)
  • Übung Rechtsgeschichte (semestral)
  • Übung Rechnungswesen (semestral) 
  • Vorlesung Einführung (nur Wintersemester)

Am Ende des ersten Semesters darfst du die ersten Prüfungen ablegen. Wir weisen darauf hin, dass es für Prüfungsanmeldungen, Aushang der Kandidatenliste und die Prüfungstermine sehr rigorose Fristen und Termine gibt, welche du hier nachschauen kannst. Wir empfehlen dir folgenden Prüfungs-Fahrplan für das Wintersemester:

Januar – Termin (Anmeldung im Dezember)
− Rechtsgeschichte (oder Wirtschaft)
− Einführung

März – Termin (Anmeldung Ende Januar)
− Wirtschaft (oder Rechtsgeschichte)

HINWEIS: HOB/WFO und Handelsschulabsolventen können sich Wirtschaftsfächer aus der Oberschule für die Diplomprüfung "Wirtschaft" anerkennen lassen. Frag am besten in der Südtirolberatung nach.


Vorlesungsauswahl im zweiten Semester

Ab dem Sommersemester solltest du folgende Vorlesungen und Übungen besuchen:

  • Vorlesung Verfassungsrecht (Fortsetzung)
  • Übung Verfassungsrecht (falls du den Übungsschein im ersten Semester nicht geschafft hast)
  • Vorlesung / Übung aus Römisch Recht – Sachenrecht (semestral)
  • Vorlesung /Übung aus Römisch Recht – Obligationenrecht (semestral)
  • Vorlesung Juristische Informations- und Arbeitstechnick JAT (semestral)

Verfassungsrecht und Römisch Recht bilden die beiden Kernfächer des ersten Studienabschnitts, und sind - im Vergleich mit den anderen Fächern - mit einem erheblicheren Lernaufwand verbunden. Dadurch, dass du im Wintersemester den Großteil der Vorlesungen abgearbeitet hast, und nun mehr vorlesungsfreie Zeit hast, kannst du dich nach dem Märztermin bereits mit dem Studium des Verfassungsrechts widmen. Irgendwann im Laufe des Sommersemesters solltest du die Prüfung aus JAT ablegen.

Der vom Institut empfohlene Fahrplan fürs Sommersemester sieht folgendermaßen aus:

Im Laufe des Sommersemesters (Anmeldung bei deinem JAT-Professor)
− JAT

Juni – Termin (Anmeldung im April)
− Verfassungsrecht schriftlich und mündlich (oder Römisch Recht)

Oktober – Termin (Anmeldung Ende Juni)
− Römisch Recht (oder Verfassung schriftlich und mündlich)

Der Fahrplan versteht sich als hilfreicher Wegweiser, der allerdings in der Praxis Schwachstellen aufweist: Römisch Recht im Oktobertermin zu absolvieren, bedeutet für dich, dass du dieses Fach während den Sommerferien erarbeiten musst; in Verfassungsrecht mü̈ndlich kannst du erst nach erfolgreicher schriftlichen Prüfung antreten, weshalb hier auch Verzögerungen auftreten können. Deshalb gilt: wie du dir deine Prüfungen einteilst, ist letzten Enden deine eigene Entscheidung. Solltest du Hilfe beim Planen deines individuellen Studienplans benötigen, steht dir deine ÖH – Studienrichtungsvertretung selbstverständlich zur Verfügung.

Wichtige Termine:

Keine Veranstaltungen gefunden

Termine:

Keine Veranstaltungen gefunden