Folgende Hinweise und Tipps sollen dir das Studium etwas erleichtern. Sie beruhen grösstenteils auf den Erfahrungen der vergangenen Jahre und haben sich durchaus bewährt.

Wo finde ich die Bücherliste, und wo kann ich sie kaufen?

Literatur

Im Studium der Rechtswissenschaften ist die Lehrbuch-Literatur das wichtigste

Werkzeug für die Studierenden zum erfolgreichen Abschluss der Fachprüfungen. Das

empfohlene Literaturverzeichnis für alle Fächer sowie das entsprechende

Prüfungsprogramm ist auf der Webseite der Studieninfo zu finden:

https://www.uibk.ac.at/italienisches-recht/studium/beratung/studierende/

Alternative Literatur

Die ProfessorInnen eines jeden Faches empfehlen bestimmte Lehrbücher, welche im

Verzeichnis der Prüfungsliteratur angegeben sind. Es gibt allerdings auch

alternative Lehrbücher. Möchte man mit einem anderen Lehrbuch arbeiten, sollte dies

mit dem/der jeweiligen ProfessorIn abgeklärt werden.

Wo erhält man die Bücher?

Die Lehrbücher, die auch im österreichischen Recht verwendet werden (z.B. Römisches

Recht), erhält man in der STUDIA. Eine Zweigstelle der STUDIA befindet sich oberhalb

der Universitätsbibliothek.

Die Lehrbücher, die nur im italienischen Diplomstudium verwendet werden, erhält man

in Fachgeschäften in Bozen (z.B. Libri e Libri, Athesia). Alternativ dazu kann man auch

auf den Webseiten des jeweiligen Verlags (z.B. Giuffrè, libreriauniversitaria.it) die

Literatur online bestellen.

Gebrauchte Bücher können in der Fachschaft Jus (Hauptgebäude, Erdgeschoss)

gekauft und verkauft werden.

Im Ersten Abschnitt gibt es allerdings auch einige Fächer, die du gemeinsam mit den österreichischen Rechtsstudenten besuchst. Diese Bücher kannst du entweder in der STUDIA kaufen oder in deiner Fachschaft Jus, wo gebrauchte Bücher günstig angeboten werden. https://www.uibk.ac.at/italienisches-recht/studium/beratung/studierende/pruefungsliteratur-1.-abschnitt/

Generell gilt: Frag beim Professor nach, welche Literatur er empfiehlt. Besonders im zweiten Abschnitt ist die Literaturwahl, je nach Prüfer, sehr entscheidend.

Prüfungsarten und Anmeldung

Fachprüfungen

Bei Fachprüfungen werden die Inhalte einer Prüfung zwar in den Vorlesungen

behandelt, die eigentliche Prüfungsgrundlage ist jedoch ein oder mehrere Bücher.

Diesen, meist umfangreichen Stoff muss man also zum Teil im Selbststudium

erarbeiten, man kann die ProfessorInnen jedoch jederzeit bitten, ein bestimmtes Thema

auch in der Vorlesung zu behandeln. Alle Fachprüfungen sind mündliche Prüfungen,

bei einigen gibt es jedoch auch einen schriftlichen Prüfungsteil.

Lehrveranstaltungsprüfung

Die Lehrveranstaltungsprüfungen im Studium sind „Grundlagen des juristischen

Arbeitens“, „Einführung in das Privatrecht“, „Einführung in das öffentliche Recht“,

„Internationales Privatrecht einschl. int. und europ. Zivilverfahrensrecht“, „Italienisches

Verfassungsrecht II“, „Südtiroler Verwaltungsrecht“, „Internationales

Minderheitenrecht“, „Rechtsterminologie“, „Rechtsvergleich“ und Wahlfächer. Zu

Beginn der LV wird der/die LeiterIn neben inhaltlichen und organisatorischen Aspekten

auch die Prüfungsmodalitäten erklären. Deshalb ist es wichtig, die Lehrveranstaltung

regelmäßig zu besuchen. Der Besuch bereitet gezielt auf die Prüfung vor.

Schriftliche Prüfungen

Im Studium gibt es mindestens fünf schriftliche Prüfungen, diese sind im ersten

Abschnitt Italienisches Verfassungsrecht I und Wirtschaft, im zweiten Abschnitt

Italienisches Bürgerliches Recht, Italienisches Strafrecht und Italienisches

Verwaltungsrecht. Der positive Abschluss dieser Prüfungen ist in den Fächern

Italienisches Verfassungsrecht I, Bürgerliches Recht, Strafrecht und Verwaltungsrecht

die Antrittsvoraussetzung für die entsprechende mündliche Prüfung. Die Endnote des

Fachs ergibt sich aus dem arithmetischen Durchschnitt der schriftlichen und mündlichen

Note.

Inhaltlich bestehen die schriftlichen Prüfungen aus den vorgegebenen Rechtsfächern.

Um eine gute Vorbereitung auf diese Prüfungsart zu gewährleisten, werden

verschiedene Übungen (mit unterschiedlichen Niveaus, Anfänger- oder

Klausurenübung) angeboten, in denen Falllösungstechniken vermittelt und Übungsfälle

gelöst werden. Somit empfiehlt sich der Übungsbesuch in diesen vier Fächern.

Weitere schriftliche Prüfungen können für Lehrveranstaltungsprüfungen festgelegt

werden.

Mündliche Prüfungen

Der Großteil der Fächer umfasst eine mündliche Prüfung. Je nach PrüferIn sitzt man

alleine oder in kleinen Gruppen vor dem/der PrüferIn und beantwortet in Gesprächsform

die Fragen über den Prüfungsstoff.

 

Übungsscheine

Zu den meisten Fächern werden Übungen angeboten, welche zur Vertiefung der

Materie oder zur gezielten Vorbereitung auf die schriftlichen Prüfungsfächer dienen. Die

Übungen finden – je nach DozentIn– wöchentlich oder im monatlichen Blockrhythmus

statt. In diesen Übungen werden insbesondere konkrete Fallbeispiele durchgearbeitet,

welche von den TeilnehmerInnen selbstständig gelöst werden und anschließend

vom/von der DozentIn korrigiert und bewertet werden.

Den Übungsschein erhält man unter zwei Voraussetzungen: Regelmäßige

Anwesenheit und positive Bewertungsbilanz in der Übung. Die meisten DozentInnen

akzeptieren eine einmalige entschuldigte Abwesenheit für das Erreichen des

Anwesenheitsquorums.

Der Übungsschein wird als Zeugnis in der persönlichen Uni-Datenbank (LFU online)

vermerkt.

Prüfungsanmeldung und Prüfungstermine

Auf der Webseite der Studieninformation und Koordination für Italienisches Recht

https://www.uibk.ac.at/italienisches-recht/studium/beratung/studierende/

findet man nicht nur einen Überblick über die

Prüfungstermine, sondern auch die genaue Zeit- und Ortseinteilung der jeweiligen

Prüfung, sowie diverse Formulare für die Diplomarbeit. An der

Rechtswissenschaftlichen Fakultät gibt es pro Semester drei Prüfungstermine. Jeder

Prüfungstermin hat eine eigene Anmeldefrist im Ausmaß einer Woche. Nur in diesen

speziellen Anmeldefristen ist die Anmeldung zu einer Prüfung möglich. Die

Termine für die Prüfungsanmeldung des jeweiligen Semesters solltest du dir am besten

schon im Voraus notieren, um keine Prüfungstermine unnötig aussetzen zu müssen.

Die Anmeldung zu den Fachprüfungen erfolgt durch das online Anmeldesystem unter

folgender Adresse: https://lfuonline.uibk.ac.at/public/lfuonline.meine_anmeldungen

Für Lehrveranstaltungsprüfungen meldet man sich direkt beim/bei der

LehrveranstaltungsleiterIn an.

Prüfungsabmeldung

Wenn man eine Prüfung doch nicht mehr ablegen möchte, meldet man sich auf LFU

mit dem dafür vorgesehen Button ab. Zu finden ist dieser unter "Meine

Gesamtprüfungsanmeldungen" bei den einzelnen Prüfungen. Mit einer Abmeldung

erleichtert sich die gesamte Organisation der Prüfungen und sorgt für allgemein bessere

Stimmung bei den ProfessorInnen.

 

Prüfungen zuschauen gehen!

An uns wird immer wieder die Frage gerichtet, wie ein Professor sich bei einer Prüfung verhält; also ob er fair ist, ober er leicht prüft, etc. Wir können diese Fragen leider nicht beantworten, weil sie subjektiver Natur sind. Jeder macht seine eigenen Erfahrungen mit einer Professorin, mit einem Professor und wir können uns daher nicht anmaßen, Professoren/innen aus subjektiven Erfahrungen heraus zu bewerten. Aus diesem Grund empfehlen wir dir, bei mündlichen Prüfungen zuzusehen. Alle mündlichen Prüfungen an der Universität sind öffentlich zugänglich. Hierbei schlägst du mehrere Fliegen mit einer Klappe: Zum Einen erfährst du einiges über die Art einer Professorin, eines Professors, zum Anderen kannst du die Prüfungsfragen notieren und bei uns (der FStV) vorbeibringen.

 

Vorlesungen besuchen

 

Besonders am Beginn des Studiums sollte man das Vorlesungsangebot der Universität nutzen, um einen fundierten Einblick in die jeweilige Materie zu erhalten. Die Dozenten bemühen sich, das jeweilige Fachgebiet übersichtlich aufzuschlüssen und auf deine Fragen einzugehen. Hier werden dir viele Beispiele zur Veranschaulichung der Themen geboten, die in den Lehrbüchern leider oftmals ausgespart bleiben.

Anmeldung zu den Lehrveranstaltungen

Es besteht ein online-Anmeldesystem zu den Lehrveranstaltungen über LFU-Online.

Durch die Anmeldung wird man in den E-Mail-Verteiler der Lehrveranstaltung

aufgenommen und erhält zeitnah alle wichtigen Informationen zur Lehrveranstaltung,

z.B. Terminverschiebungen. Ebenso erhält man damit Zugang zu den

lehrveranstaltungsspezifischen Unterlagen auf OLAT.

Eine Anmeldung ist jedenfalls für Lehrveranstaltungen mit Lehrveranstaltungsprüfung

nötig, da man erst in der Vorlesung selbst den Inhalt der Prüfung erfährt und sich auch

nur dort für diese anmelden kann. Eine Anmeldepflicht besteht für Übungen und

Seminare. Besteht eine Teilnahmebeschränkung (z.B. Übungen), entscheidet die

Reihenfolge der Anmeldungen über die Zulassung zur Lehrveranstaltung.

Anmeldetermine im Wintersemester 2019/2020:

Für Vorlesungen:

- 01.09.2019 bis 31.01.2020

Die Anmeldetermine für Übungen (können variieren):

- 01.09.2019 bis 15.10.2019: Übungen aus italienischem Verfassungsrecht I

 

und Rechtsgeschichte mit besonderer Berücksichtigung von Trentino-Südtirol-

01.09.2019 bis 21.09.2019: alle restlichen Übungen

 

Bibliotheken

 

Das Institut für Italienisches Recht verfügt über eine Fachbibliothek mit circa 15.000 Bänden sowie einen laufenden Bestand der wichtigsten italienischen Rechtszeitschriften. Darüber hinaus befinden sich einzelne Bestände zum Italienischen Straf- und Straf­prozessrecht, zum Italienischen Zivilprozessrecht und zum Italienischen Arbeitsrecht in den  jeweiligen Institutsbibliotheken der Fakultät.

Ankauf, Betreuung und Verwaltung des Bestands werden vorwiegend durch die FachvertreterInnen am Institut besorgt, wobei die laufenden Anschaffungen zum größten Teil über Zuwendungen aus Südtirol finanziert werden.

Die Bestände sind nach Fachgebieten aufgestellt: Italienisches Privatrecht, Italienisches Öffentliches Recht, Italienisches Straf- und Strafprozessrecht sowie Italienisches Steuerrecht.

Verfügbarkeit und Standort von Büchern können Sie unter  BibSearch überprüfen.

https://www.uibk.ac.at/italienisches-recht/ueber-uns/bibliotheken/

 

 

 

 

OEH - Mensabon

Den OEH - Mensabon erhälst du in der Haupt-OEH in der Josef-Hirn-Str. 7 oder in deiner Fachschaft Jus. Mit diesem werden Menüs um 1 EUR günstiger. Ein Service deiner Oesterreichischen Hochschülerinnen- und Hochschülerschaft.

 

Stipendium

Das Amt für Bildungsförderung, Universität und Forschung der Provinz Bozen vergibt

jährlich Stipendien an AntragstellerInnen, die entsprechende Kriterien erfüllen. Damit

man einen Antrag auf Studienförderung stellen kann, muss man einen Account anlegen:

 

dazu muss man persönlich im Amt für Bildungsförderung (Landhaus 7, Andreas-Hofer-

Straße18, Bozen) mit Identitätskarte, Steuernummer (Steuerkärtchen,

 

Gesundheitskarte oder Krankenkassa- Büchlein) und Emailadresse vorbeikommen.

Der Antrag wird online ausgefüllt und direkt abgeschickt.

Nähere Informationen zum Stipendium gibt es bei der Südtiroler Hochschülerschaft

(SH). Die Zweigstelle in Innsbruck befindet sich in der Museumstraße 25

(Öffnungszeiten: Montag von 15:00 bis 16:30), die Internetadresse lautet:

http://innsbruck.asus.sh/

Wichtige Termine:

Keine Veranstaltungen gefunden

Termine:

Keine Veranstaltungen gefunden