Die Beratungszeiten der StV Integriertes Diplomstudium sind jeden Montag von 9:00 bis 11:00 in der Fachschaft Jus und jeden Mittwoch von 14:00 bis 15:30 Uhr, im Büro der Südtirolerberatung im 3. Stock der Hauptuni.

Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! / Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Aufbau

Das Integrierte Diplomstudium der Rechtswissenschaften (italienisches Recht) besteht aus zwei Studienabschnitten. Der erste Studienabschnitt umfasst zwei, der zweite sechs Semester. Das Hauptgewicht des Studienganges liegt bei den Fächern des italienischen Rechts. Die italienischen Rechtsfächer werden in italienischer Sprache gelehrt und geprüft, in einigen Materien wird zusätzlich in deutscher Sprache unterrichtet (Verfassungsrecht, Finanzrecht, teilweise im Bürgerlichen Recht sowie im Verwaltungsrecht). In jedem Studienjahr werden Veranstaltungen in vergleichender Rechtsterminologie angeboten, um eine Vertiefung der fachsprachlichen Fähigkeiten Italienisch-Deutsch zu ermöglichen.

Detaillierte Informationen zum Studienplan findest du hier.


Zulassung

Das Studium des Italienischen Rechts an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck steht jeder/jedem zum Studium in Österreich nach den geltenden Studienbestimmungen Berechtigten offen.

Infos zur Zulassung findest du hier.


Abschluss

Die Absolventen erwerben den österreichischen akademischen Grad einer/eines Magistra/Magisters der Rechtswissenschaften (Mag. Iur.). Dieser kann als solcher über die sogenannte akademische Anerkennung in anderen Staaten auf akademischer Ebene anerkannt werden.

Informationen zur Anerkennung des Studientitels in Italien findest du hier.

Das Jus-Studium ist eines der letzten, das noch verpflichtend Lateinkenntnisse vorschreibt. Diese Kenntnisse müssen vor der Prüfung aus Römischem Privatrecht vorgewiesen werden, wobei du aber inzwischen die entsprechende Lehrveranstaltung besuchen und einen Übungsschein erwerben kannst. Das „Kleine Latinum“ muss beherrscht werden, was bedeutet, dass du entweder in der Oberschule Latein im Ausmaß von 10 Semesterwochenstunden gehabt haben musst, oder dieses nachholen musst.

Latein nachholen

Für die Lateinkurse ist das ISI, das Internationale Spracheninstitut der LFUni, zuständig. Beachte: Für Südtiroler Studierende gibt es ein eigenes Kursangebot! Informationen zu den verschiedenen Kursangeboten findest du hier: http://www.uibk.ac.at/isi/kursangebot/alte_sprachen/latein.html . Du kannst dir den Stoff über verschiedenste Wege aneignen, z.B. einen Lateinkurs beim ISI oder bei diversen externen Bildungseinrichtungen, wie das IFS oder Nachhilfe Köll, die dir den Stoff, durch geblockte Einheiten und intensives Training, oft auf einem wesentlich schnelleren Weg vermitteln können. Die Prüfung allerdings muss am ISI abgelegt werden.

Kosten

Dank der Unterstützung der Autonomen Provinz Bozen-Südtirol wurde ein eigener Latein- Vorbereitungskurs (veranstaltet vom ISI) eingerichtet. Dieser kann von Studierenden aus Südtirol kostenlos besucht werden.

Folgende Hinweise und Tipps sollen dir das Studium etwas erleichtern. Sie beruhen grösstenteils auf den Erfahrungen der vergangenen Jahre und haben sich durchaus bewährt.

Wo finde ich die Bücherliste, und wo kann ich sie kaufen?

Die Bücherliste zu den Fächern aus italienischem Recht findest du hier. Die Bücher kannst du entweder in italienischen Buchhandlungen in Südtirol (z.B. in Bozen: Libreria Capelli, Edizione Giuffrè; Meran: Alte Mühle und teilweise Athesia) oder im Internet (z. B. www.libreriauniversitaria.it) kaufen. Im Ersten Abschnitt gibt es allerdings auch einige Fächer, die du gemeinsam mit den österreichischen Rechtsstudenten besuchst. Diese Bücher kannst du entweder in der STUDIA kaufen oder in deiner Fachschaft Jus, wo gebrauchte Bücher günstig angeboten werden.

Generell gilt: Frag beim Professor nach, welche Literatur er empfiehlt. Besonders im zweiten Abschnitt ist die Literaturwahl, je nach Prüfer, sehr entscheidend.

Prüfungen zuschauen gehen!

An uns wird immer wieder die Frage gerichtet, wie ein Professor sich bei einer Prüfung verhält; also ob er fair ist, ober er leicht prüft, etc. Wir können diese Fragen leider nicht beantworten, weil sie subjektiver Natur sind. Jeder macht seine eigenen Erfahrungen mit einer Professorin, mit einem Professor und wir können uns daher nicht anmaßen, Professoren/innen aus subjektiven Erfahrungen heraus zu bewerten. Aus diesem Grund empfehlen wir dir, bei mündlichen Prüfungen zuzusehen. Alle mündlichen Prüfungen an der Universität sind öffentlich zugänglich. Hierbei schlägst du mehrere Fliegen mit einer Klappe: Zum Einen erfährst du einiges über die Art einer Professorin, eines Professors, zum Anderen kannst du die Prüfungsfragen notieren und bei uns (der FStV) vorbeibringen.

Vorlesungen besuchen

Besonders am Beginn des Studiums sollte man das Vorlesungsangebot der Universität nutzen, um einen fundierten Einblick in die jeweilige Materie zu erhalten. Die Dozenten bemühen sich, das jeweilige Fachgebiet übersichtlich aufzuschlüssen und auf deine Fragen einzugehen. Hier werden dir viele Beispiele zur Veranschaulichung der Themen geboten, die in den Lehrbüchern leider oftmals ausgespart bleiben.

Übung macht den Meister!

Die Anforderung an die Studenten, zwei Übungsscheine im 1. Studienabschnitt, bzw. vier Übungsscheine im 2. Studienabschnitt zu erlangen, ist ohne weiteres realisierbar. In der Übung lernst du nicht nur den Praxisbezug kennen, sondern bekommst auch unzählige Beispiele mit auf deinem Weg, die dir für dein Studium sicherlich von Vorteil sind. Für die schriftlichen Prüfungen sind die Klausurenübungen (fast) unvermeidlich, weil du dadurch erst richtig die Methode zur Falllösung kennenlernst und die jeweiligen Leiter der Übung sehr genau auf Fehler und Schwierigkeiten eingehen und dich somit ideal auf die schriftliche Prüfung vorbereiten.

Lernräume

Die Universität Innsbruck bietet eine Vielzahl an Lernräumen an: auf dem Areal der Hauptuni findest du beispielsweise Platz in der Bibliothek für italienisches Recht (3. Stock, beschränkte Öffnungszeiten) oder in der Hauptbibliothek in den verschiedenen Lesesälen.

OEH - Mensabon

Den OEH - Mensabon erhälst du in der Haupt-OEH in der Josef-Hirn-Str. 7 oder in deiner Fachschaft Jus. Mit diesem werden Menüs um 1 EUR günstiger. Ein Service deiner Oesterreichischen Hochschülerinnen- und Hochschülerschaft.

Wichtige Termine:

Keine Veranstaltungen gefunden

Termine:

Mär
12

12.03.2019 17:00 - 18:00